Zu Gast im Amarterra Villas Bali Nusa Dua – MGallery Collection

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Im September des vergangenen Jahres hat es uns für 15 Tage nach Bali verschlagen. Dazu habe ich hier im Blog schon so einiges geschrieben – zum Beispiel, wie ihr clever Flüge bucht und so auch noch Dubai mitnehmen könnt. Auch das sichere Taxifahren auf Bali sowie das Erkunden der Insel mit einem Fahrer waren Thema.

Und dann war da noch die Frage nach den Hotels. Soll es eine Rundreise sein, oder doch lieber ein Aufenthalt in einem der Luxus-Ressorts von Nusa Dua? Beides hat seinen Reiz. Es kommt ganz darauf an, was ihr von eurem Urlaub erwartet. Wir haben die ersten zehn Tage im Sofitel Nusa Dua Bali verbracht, einem tollen Ressort, das jede Menge zu bieten hat. Dennoch wollten wir vor unserem Abflug noch etwas mehr Abgeschiedenheit und Ruhe genießen, was uns zu den Amarterra Villas Bali Nusa Dua bringt.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua – eine Oase der Ruhe

Zwischen dem Sofitel und den Amarterra Villas liegen keine drei Kilometer. Der Weg führt über eine der Hauptstraßen Nusa Duas – und eigentlich sollte man es nicht für möglich halten, dass man hier gleich von der Straße abbiegt und in ein abgelegenes Paradies eintaucht…

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Vielleicht wirkt aber genau deshalb alles recht surreal, wenn man die Anlage das erste Mal betritt. Der Empfangsbereich der Amarterra Villas erinnert mehr an eine Tempelanlage, als an ein Hotel. Alles ist ruhig und friedlich, im Einklang mit der Natur. Bis auf einen Hotelmitarbeiter am Empfang sind keine anderen Menschen zu sehen, dafür jede Menge Pflanzen und Seen. Die Begrüßung ist herzlich, der Check-in binnen weniger Minuten abgeschlossen. Über eine Treppe geht es nach einem kleinen Willkommensdrink hoch zu einem Tor, hinter dem eine Oase der Ruhe auf euch wartet.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

39 Villen mit Pool laden zum Entspannen ein

Die eigentliche Hotelanlage ist wie ein kleines Dorf aufgebaut: in der Mitte befindet sich eine paradiesische Gartenlandschaft mit Pool, gleich daneben das Restaurant sowie der Spa- und Fitnessbereich. Um dieses Zentrum herum verlaufen kleine Pfade, die zu den 39 Villen des MGallery-Ressorts führen.

Dieser Aufbau trägt viel dazu bei, dass Ruhesuchende hier voll auf ihre Kosten kommen. In den ganzen fünf Tagen sind wir auf dem Weg zum Strand nur zwei Mal anderen Hotelgästen begegnet. Am Pool und im Restaurant waren selbst zu Stoßzeiten nie mehr als drei oder vier Tische beziehungsweise Liegen besetzt, was sicherlich auch an den Villen liegt, die man eigentlich nur für ein Bad im Meer verlassen muss.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Pool

Bleibt die Frage, was man in diesem Kontext eigentlich unter einer Villa versteht.

The villas, modern bale in connecting to nature. Inspired by ancient Balinese village with Subak style and its creeks. An exemplify of Tri Hita Karana philosophy – a harmony of realms of God, human world and nature. The songs of water flowing, embedded with tropical fruit trees and colorful flowers will embraced your everyday. One of distinctive luxurious provided by nature.

Wir hatten eine One Bedroom Villa mit 200 Quadratmetern. Das hört sich jetzt zunächst einmal gigantisch an – und das ist es auch, aber anders als man vielleicht denkt. Auf Bali bilden Haus und Garten eine Einheit. Das heißt, dass zu den 200 Quadratmeter eben nicht nur das Hauptgebäude mit Schlafzimmer, Ankleide und Badezimmer zählen, sondern auch der gesamte Außenbereich inklusive Pool, Outdoor-Dusche und Terrasse. Letztere ist zugleich Wohn- und Essbereich. Sogar auf eine kleine Küche mit Kühlschrank und Kaffeemaschine muss man nicht verzichten.

Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und man fühlt sich sofort wie in einem kleinen Paradies. Einem privaten Paradies, das man nicht mit anderen Hotelgästen teilen muss. Hier kann man sich zu zweit in der Cabana zurücklehnen und entspannen. Wenn es zu heiß wird, ist der eigene Pool nur einen Meter weit entfernt. Dieser ist übrigens groß genug, um darin auch Bahnen zu schwimmen. Wer relaxen will, kann sich aber auch unter einen der drei kleinen Wasserfälle am Rand stellen.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Villa

Besonders charmant ist die Villa am frühen Morgen, wenn die Blätter der Bäume im Pool schwimmen und die ersten Sonnenstrahlen durch die Baumkronen schimmern. Wenig später klingelt auch schon eine kleine Glocke. Das Frühstück ist da! Ja, man könnte auch ins Restaurant gehen, aber wozu? Gerade als Paar genießt man gerne die Zweisamkeit bei einem romantischen Frühstück am Rand des eigenen Pools. Selbiges gilt natürlich auch für das à la Carte-Abendessen, das man ohne Aufpreis aufs „Zimmer“ geliefert bekommt.

Ohnehin wird Service in den Amarterra Villas groß geschrieben. Die Minibar wird täglich kostenlos aufgefüllt, dazu gibt es einen Korb frische Früchte und hausgemachte Süßigkeiten. Sogar der Abdeckservice am Abend bringt bringt noch ein kleines Betthupferl vorbei! 😉 Hat man irgendwelche Fragen oder Wünsche, steht der Concierge rund um die Uhr zur Verfügung.

Bevor ich euch hier gleich ein paar der Leckereien präsentiere, noch ein kleiner Tipp: Lasst euch auf keinen Fall das separat buchbare Special-Dinner entgehen, das euch mit auf eine Reise durch die Spezialitäten Balis nimmt. Es lohnt sich!

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Special-Dinner:

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Essen

Strand und Spa

Wie ich bereits oben geschrieben habe, muss man sein eigenes kleines Reich in der Amarterra-Anlage eigentlich gar nicht verlassen. Eigentlich. Denn natürlich reist man nicht nach Bali, um den ganzen Tag am Pool zu liegen, wenn man das Meer direkt vor der Haustür hat. Naja, zumindest fast. Direkt vor der Haustür bedeutet bei den Amarterra Villas Bali nämlich, dass man circa fünf Minuten Fußweg zum Strand auf sich nehmen muss, da zwischen dem Ressort und dem Strand noch ein weiteres Hotel liegt.

Aber das ist überhaupt kein Problem, denn etwas Bewegung schadet ja bekanntlich keinem. Am Strand erwartet euch dann ein kleiner privater Bereich mit einigen wenigen Liegen, die in einem angenehm großzügigen Abstand zueinander stehen. Auch hier hatten wir nie Probleme, einen Platz zu bekommen. Meistens war nur die Hälfte der Liegen belegt.

Ein Hotelmitarbeiter kümmert sich um die Handtücher und versorgt euch ganztägig (kostenlos) mit Wasser. Wer einen Kaffee oder Cocktails möchte, kann an der Strandbar seine Bestellung aufgeben. Das Meer ist an dieser Stelle übrigens sehr ruhig und eignet sich perfekt zum Baden.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Strand

Und dann wären da noch die typisch balinesischen Zeremonien, die man mit etwas Glück direkt am Strand von der Liege aus miterleben darf. Dazu muss man wissen, dass auf Bali die Religion eine sehr wichtige Rolle spielt und die einzelnen Dorfgemeinden in regelmäßigen Abständen Feste feiern. Wer mehr darüber erfahren will, sollte sich einfach mal mit den Einheimischen darüber unterhalten, da man auf diese Weise sehr viel über das Land und die Leute lernt.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Strand

Amarterra Villas Bali Nusa Dua - Strand

Damit hätten wir so gut wie alle Highlights der Amarterra Villas Bali beleuchtet – bis auf den Spa-Bereich. Wir haben uns einen Tag vor unserer Abreise noch eine zweistündige Verwöhnbehandlung für Paare gegönnt. Ich habe mir die Freiheit genommen, davon mal keine Bilder zu machen, kann euch aber versichern, dass es sich lohnt! 😉 Vor allem sind die Preise doch deutlich günstiger als in Deutschland und die Mitarbeiter geben sich alle Mühe, dass man sich so richtig wohl fühlt.

Wir würden die Amarterra Villas Bali zu jeder Zeit wieder buchen. Die Anlage eignet sich perfekt für Paare und alle, die Ruhe suchen. Die gesamte Einrichtung wirkt harmonisch und im Einklang mit der Natur. Wer einfach nur abschalten möchte, ist hier genau richtig!

Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut hier vorbei.

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.