Siemens EQ.6 plus Kaffeevollautomat: Der erste Eindruck

Siemens EQ.6 plus

Bereits vor ein paar Wochen habe ich hier über die Siemens EQ.6 plus berichtet – vor ein paar Tagen kam der neue Kaffeevollautomat nun endlich hier an. Das Gerät ist out-of-the-box einsatzbereit: Karton öffnen, EQ.6 plus auspacken, Wassertank füllen, Kaffeevollautomat an den Strom anschließen – und go! Für mich persönlich ist das ein äußerst wichtiger Punkt. 2017 sollte man keine Bedienungsanleitung mehr brauchen, um ein neues technisches Gerät in Betrieb zu nehmen.

Wenn die EQ.6 plus dann so vor einem steht und der erste Kaffee in die Tasse läuft, stellt man sich unweigerlich die Frage, wo denn nun eigentlich der Unterschied zum Vorgängermodell, also der EQ.6, liegt. Optisch unterscheiden sich die beiden Geräte jedenfalls nur marginal. Ja, das Design des Tropfblechs hat sich leicht verändert, aber wer schaut da schon so genau hin.

Siemens EQ.6 plus: Mehr Funktionen, mehr Kaffeegenuss

Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas skeptisch war: Kann man ein „altes“ Modell wirklich durch ein paar neue Funktionen „wiederbeleben“ und interessant für die Kunden machen? Inzwischen weiß ich: Ja, man kann.

Das Design der Siemens EQ.6 (plus) wirkt noch immer zeitgemäß und modern. Dafür sorgt in erster Linie das berührungsempfindliche coffeeSelect-Display, aber auch die Edelstahlelemente tragen zur hochwertigen Optik bei. Allein damit kann man heutzutage aber bei einem knapp 1000 Euro teuren Kaffeevollautomaten nicht mehr punkten. Das weiß natürlich auch Siemens und hat die EQ.6 plus mit drei in meinen Augen sehr wichtigen Neuerungen ausgestattet:

  • Favoriten: Ihr könnt vier Kaffeespezialitäten mit individuell definierten Parametern als Favoriten festlegen und auf Knopfdruck zubereiten.
  • autoMilk Clean: Eine vollautomatische Dampfreinigung stellt nach jedem Bezug sicher, dass das Milchsystem gereinigt wird.
  • Neue Kaffeespeziailtäten: Die EQ.6 plus kann neben den „Standard“-Kaffeespezialitäten nun auch Flat White, Kleiner Brauner und Americano zubereiten.

Damit ist die EQ.6 plus auf der Höhe der Zeit und bietet anspruchsvollen Kaffeeliebhabern alles, was man sich von einem Kaffeevollautomaten wünschen kann. Insbesondere die Favoriten-Funktion wertet die EQ.6 deutlich auf, da man so nicht immer umständlich die Bezugsmenge verstellen muss, nachdem jemand anderes die Maschine benutzt hat.

Doch dazu im nächsten Artikel mehr!

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.