Kaffeevollautomat Siemens EQ.9 s700: der Barista-Modus für Feinschmecker

Siemens EQ.9 - Barista-Modus

Ich nutze den neuen Kaffeevollautomaten Siemens EQ.9 s700 nun schon eine ganze Weile. Es gibt viele Dinge, die ich an der Maschine liebe – aber mein absolutes Highlight ist und bleibt der Barista-Modus.

Barista-Modus? Ja, richtig gehört. Siemens hat sich bei seinem neuen High-End-Modell große Mühe gegeben, Kaffeefans bei der Zubereitung ihres Lieblingsgetränks so viel Freiraum wie möglich zu lassen. Während ihr bei vielen Kaffeevollautomaten lediglich die Wahl zwischen „mild“, „normal“, „stark“ und „sehr stark“ habt, könnt ihr bei der Siemens EQ.9 ganze fünf Getränkeparameter individuell anpassen.

Mild+ und intensiv oder aromaDouble Shot und intensiv+?

Fangen wir mit der Kaffeestärke an. Wer es eher schwächer mag, stellt „sehr mild“ ein. Wer hellwach sein will, wählt „extra stark“. Zwischen diesen beiden Polen liegen im Barista-Modus acht (!!) weitere Stärkestufen (mild+, normal, normal+, etc.). Wer die Wahl hat, hat die Qual! 😉

Nun hat Kaffee die Eigenschaft, dass mit der Brühzeit auch die Anzahl der Bitterstoffe und unerwünschten Aromen steigt. Aus diesem Grund hat Siemens bei der EQ.9 die aromaDouble Shot-Funktion integriert. Der Name ist hier Programm: Nach der Hälfte der zubereiteten Menge wird erneut Kaffeepulver gemahlen und gebrüht. Dadurch wird verhindert, dass der starke Kaffee zu bitter wird und sein Aroma einbüßt.

Wenn ihr herausgefunden habt, welche Kaffeestärke euren Geschmack am ehesten trifft, könnt ihr nun noch an der Intensität herumschrauben. „Normal“, „intensiv“ und „intensiv+“ stehen zur Auswahl. Ingesamt habt ihr also 39 Möglichkeiten, wie ihr euren Kaffee zubereiten könnt.

Aber da geht noch mehr!

Bei der Siemens EQ.9 könnt ihr sowohl das Kaffe-/Milchverhältnis (10 bis 90 Prozent Milchanteil bei Milchspezialitäten) als auch die Temperatur des jeweiligen Getränks individuell anpassen. Dabei gilt: Jede Veränderung wirkt sich auf den Geschmack aus. Ach ja, und auch ob zuerst Milch oder zuerst Kaffee kommen soll, könnt ihr selbst entscheiden!

Siemens EQ.9 - Barista-Modus

Ihr seht, dem perfekten Geschmackserlebnis steht nichts im Wege. Zumindest von Seiten der Maschine. Herausfinden, mit welchen Einstellungen euch der Kaffee am besten schmeckt, das müsst ihr schon noch selbst!

Übrigens: Natürlich kann man auch die Wassermenge einstellen, aber ich denke, das ist jedem klar! 😉

Siemens EQ.9: Benutzerprofile machen das Leben leichter

Nach mehreren Tagen oder sogar Wochen habt ihr endlich die perfekte Kaffeestärke, -intensität und -temperatur gefunden. Bravo! Damit habt ihr unter Beweis gestellt, dass es euch beim Kaffeetrinken um den Genuss und nicht nur um eine schnelle Koffeinzufuhr geht.

Nun ist es an der Zeit, euer Benutzerprofil anzulegen. Dabei wählt ihr ein Getränk aus, legt eure bevorzugten Parameter fest und speichert alles. Ab sofort könnt ihr per Tastendruck auf euer Profil und die dort hinterlegten Kaffeespezialitäten zugreifen. Das ist insbesondere dann praktisch, wenn mehrere Personen im Haushalt die Siemens EQ.9 nutzen, denn jeder hat beim Kaffee andere Präferenzen.

Im nachfolgenden Video zeige ich euch das jetzt alles aber nochmal ausführlich:

//Hinweis der Redaktion: Die Videoproduktion wurde von Siemens unterstützt.//

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

38 Kommentare

        • Pingback: Siemens EQ.3: oneTouch-Bedienung, Tassengröße und Kaffeemenge einstellen › Franks Blog

          • Pingback: Siemens EQ.9 connect: Kaffeevollautomat mit Home Connect-App und WLAN › Franks Blog

                    Schreibe einen Kommentar

                    Pflichtfelder sind mit * markiert.