Kaffeevollautomat Siemens EQ.9 s700: Brüheinheit reinigen

Während ich mir ein Glas Gin Tonic meist nur am Wochenende gönne, gehört Kaffee zu meinen täglichen Begleitern. Vor der ersten Tasse Kaffe am Morgen geht nichts – und die kommt aus dem Kaffeevollautomaten. Es gibt Leute, die sagen würden, dass ein echter Kaffeeliebhaber einen Siebträger nutzt. Oder Filterkaffee trinkt. Oder auf eine French Press zurückgreift. Oder, oder, oder. Ich sage dann immer: Lasst die Leute ihren Kaffee doch so trinken, wie sie wollen! 😉 Jede Zubereitungsart hat ihre Vor- und Nachteile.

Aus diesem Grund habe ich mir auch vorgenommen, hier wieder mehr über Kaffee zu bloggen. Einerseits über Kaffeevollautomaten, um die viele Mythen existieren, andererseits über Kaffeespezialitäten und die unterschiedlichen Zubereitungsarten. Zum Auftakt werfen wir einen Blick auf den Kaffeevollautomaten Siemens EQ.9 s700, den ich derzeit nutze.

Siemens EQ.9 s700 - Brüheinheit reinigen

Siemens EQ.9: entnehmbare Brüheinheit für mehr Hygiene

Die Brühgruppe beziehungsweise die Brüheinheit ist das Herzstück eines Kaffeevollautomaten. Ich habe bereits in einem früheren Artikel zur Siemens EQ.6 erklärt, welche Funktionen die Brüheinheit genau übernimmt. Um euer Wissen aufzufrischen, hier ein kurzer Überblick:

  1. Ein Vollautomat wird mit ganzen Bohnen gefüllt. Je nach Modell sind das in der Regel zwischen 250 und 500 Gramm. Jedes Mal, wenn ihr einen Kaffee zubereitet, wird eine Portion Bohnen frisch gemahlen und fällt über einen Dosierer vom Mahlwerk in die Brühkammer. Wie viele Bohnen gemahlen werden, hängt davon ab, wie stark ihr euren Kaffee gerne trinkt.
  2. Im nächsten Schritt bewegt sich die Brühkammer vor den Druckkolben und der gemahlene Kaffee wird zusammengepresst.
  3. Nun wird Wasser durch das Kaffeepulver gepresst, das schlussendlich als fertiger Kaffee in die Tasse fließt.
  4. Am Ende des Vorgangs fährt die Brühkammer in ihre ursprüngliche Position zurück und der Kaffeesatz landet im Tresterbehälter.

Soweit so klar. Die Sache ist nun die: jedes Mal, wenn ihr euch einen Kaffee zubereitet, landet der Großteil des Kaffeesatzes zwar im Tresterbehälter, aber es kann eben immer mal vorkommen, dass eine kleine Menge des Kaffeepulvers- oder -satzes in der Maschine verbleibt. Grundsätzlich ist das kein Drama, aber ihr könnt euch vorstellen, dass sich dort über die Monate so einiges ansammelt und wenn dann auch noch Feuchtigkeit dazu kommt, kann sich Schimmel bilden. Das sind dann immer die Bilder, die man sieht, wenn irgendeine Fernsehsendung über Kaffeevollautomaten herzieht.

Siemens hat dieses Problem elegant gelöst: die Brüheinheit ist herausnehmbar und kann unter klarem Wasser abgespült werden.

Siemens EQ.9 s700 - Brüheinheit reinigen

Siemens EQ.9: Die Brüheinheit reinigen

Für all diejenigen, die sich bei einem Kaffeevollautomaten Sorgen um die Hygiene machen, gibt es nichts besseres, als eine herausnehmbare Brüheinheit. Denn wenn man die Brüheinheit herausnehmen kann, heißt das auch, dass man zu jeder Zeit einen Blick ins Innere der Maschine werfen kann. Bei vielen anderen Maschinen muss man derweil darauf vertrauen, dass das automatische Reinigungsprogramm zuverlässig arbeitet. Damit kann nicht jeder leben.

Das Reinigen der Brüheinheit ist auch kein Hexenwerk: man muss den Wassertank herausnehmen und die seitliche Abdeckung der Siemens EQ.9 öffnen. Nun gilt es noch den Sicherungsschalter umzulegen und schon kann man die Brüheinheit entnehmen. Diese spült man dann kurz unter fließendem, klaren Wasser ab und setzt sie wieder ein. Fertig. Alles in allem dauert das keine zwei Minuten, stellt aber sicher, dass die Maschine stets sauber ist und das Aroma des Kaffees nicht beeinträchtigt wird. Außerdem verlängert ihr so die Lebensdauer eures Kaffeevollautomaten.

Wie oft man ihr das macht, hängt ganz von euch ab. In einem normalen Haushalt dürfte es ausreichend sein, die Brüheinheit einmal pro Woche zu reinigen. Wer möchte kann das aber natürlich auch jeden Tag machen. 😉

Im Video erkläre ich das jetzt alles nochmal ausführlich:

//Hinweis der Redaktion: Die Videoproduktion wurde von Siemens unterstützt.//

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

7 Kommentare

  1. Bitte dringend Info. Hab die Brüheinheit gereinigt aber auf dem Display verschwindet nicht das Kommando „Brüheinheit reinigen“ dementsprechend kann ich auch keinen Kaffee machen weil sichdie Maschine nicht einschaltet

  2. Hallo,
    Ich möchte mir mit der Eq 9 S 700 einen Pott Kaffee zubereiten. Die höchste Stufe im Barista Mode (300 ml) macht meine Tasse leider nur halb voll. Zudem möchte ich auch keine Milch dazu. Diesbezüglich wäre ein Tipp Seitens von Ihnen sehr hilfreich.

    Mfg
    Bernhard

    • Prinzipiell ist ein Vollautomat erst einmal nicht dafür gedacht, die klassische „Kanne Kaffee“ zuzubereiten 😉 Du kannst aber natürlich zusätzlich zu den 300 ml auch noch einstellen, dass zwei Tassen auf einmal zubereitet werden sollen, dann kommst du insgesamt auf 600 ml, das sollte dann reichen 😉

  3. Pingback: Siemens EQ.9: Brüheinheit richtig entnehmen & reinigen › Franks Blog

  4. Bitte dringend Info. Hab die Brüheinheit gereinigt aber auf dem Display verschwindet nicht das Kommando „Brüheinheit reinigen“ dementsprechend kann ich auch keinen Kaffee machen weil sichdie Maschine nicht einschaltet

  5. Hallo bei unserem Siemens EQ 9 s700 funktioniert der rechte Bohnen behälter nicht (mahlt) kein Kaffee, was kann der Grund dafür sein? Bitte um ein paar Tipps. Den gebrauchtsanweisung habe ich mehr mals durch geblättert finde keine Lösung. Ich bedanke mich für euren Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.