Siemens EQ.9: Brüheinheit richtig entnehmen & reinigen

Anfang des Jahres habe ich hier im Blog einen Artikel veröffentlicht, der sich mit der Reinigung der Brüheinheit der Siemens EQ.9 befasst. Damals habe ich euch erklärt, wie ein Kaffeevollautomat funktioniert und warum es so wichtig ist, die Brüheinheit regelmäßig zu reinigen.

Wie sich in den darauffolgenden Monaten gezeigt hat, ging der Beitrag jedoch nicht weit genug, da in den Kommentaren immer mal wieder (technische) Fragen aufkamen. Aus diesem Grund tauchen wir heute nochmal etwas tiefer in die Materie ein.

Siemens EQ.9: Die Brüheinheit entnehmen

Wenn ihr die Brüheinheit am Ende jeder Woche brav reinigt, solltet ihr die Siemens EQ.9 zunächst ausschalten. Erstens fährt das gesamte System dann in die Grundstellung zurück und zweitens werdet ihr nicht mit irgendwelchen Meldungen auf dem Bildschirm konfrontiert. Jetzt nehmt ihr den Wassertank heraus und öffnet die Abdeckung an der Seite, indem ihr die beiden roten Hebel zusammendrückt.

Je nachdem, wie lange die letzte Reinigung her ist, findet ihr im Inneren des Kaffeevollautomaten mehr oder weniger Kaffeepulver. Bevor ihr die Brüheinheit herausnehmt, entfernt ihr nun aber zunächst die beiden roten Kunststoffelemente. Diese könnt ihr unter klarem Wasser abspülen oder in die Spülmaschine packen.

Siemens EQ.9 - Brüheinheit reinigen

Im nächsten Schritt ist die Brüheinheit an der Reihe. Sie ist durch einen roten Hebel gesichert, den ihr nach rechts umlegen müsst, bevor ihr das „Herz“ der EQ.9 herausnehmen könnt. Die Brüheinheit lässt sich ganz leicht bewegen! Falls ihr Druck ausüben müsst, stimmt irgendetwas nicht!

Siemens EQ.9: Die Brüheinheit reinigen

Jetzt begebt ihr euch mit der Brüheinheit zum Spülbecken und spült sie mit klarem Wasser ab. Dabei könnt ihr die beweglichen Teile der Brüheinheit ruhig auch bewegen, so dass das Wasser an alle Stellen kommt (siehe Video). Eine Bürste oder ähnliche Utensilien sind nicht nötig, außer ihr wollt die Brüheinheit mit einem Lappen kurz abtrocknen, bevor ihr sie wieder einsetzt.

Ganz wichtig: Die Brüheinheit darf nicht in die Spülmaschine!

Siemens EQ.9 - Brüheinheit reinigen

Das war’s auch schon. Jetzt schiebt ihr die Brüheinheit (Schlauchöffnung zeigt nach hinten) wieder in das Gehäuse der Siemens EQ.9 und legt den Hebel um. Letzteres sorgt dafür, dass die Brüheinheit richtig sitzt. Auch hier geht wieder alles ohne größere Kraftaufwendungen vonstatten. Sobald etwas klemmt, prüft bitte alle Teile und versucht nicht mit Gewalt die Brüheinheit in ihre Position zu drücken!

Jetzt fehlen nur noch die beiden roten Kunststoffelemente. Diese „klickt“ ihr einfach an die jeweiligen Stellen und verschließt die Maschine wieder. Fertig.

Siemens EQ.9: Die Kür bei der Reinigung

Das war jetzt das Pflichtprogramm. Im Rahmen der Kür nutzt ihr das Reinigen der Brüheinheit dazu, auch gleich noch die Tropfschale sowie den Tresterbehälter zu leeren und das Gehäude der EQ.9 innen mit einem feuchten Lappen auszureiben. Auf diese Weise stellt ihr sicher, dass sich keinerlei Kaffeerückstände in der Maschine sammeln.

All das nimmt keine fünf Minuten in Anspruch – fünf Minuten, die gut investiert sind, wenn man die ganze Woche über Kaffee aus der Siemens EQ.9 trinkt! 😉

//Hinweis der Redaktion: Die Videoproduktion wurde von Siemens unterstützt.//

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    habe heute meine Brüheinheit gereinigt. Plötzlich hatte ich ein kleines Metallstück (Magnet) in der Spüle. Ich weiß nicht, wo dieses hingehört? Können Sie mir weiter helfen?
    VG Bruske

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.