Zu Gast im Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Es gibt Hotels, in denen man einfach nur übernachtet – und es gibt Hotels, in denen man sich von Anfang an wie zu Hause fühlt. In denen man stets mit einem Lächeln empfangen wird. In denen man nach einem anstrengenden Tag die Seele baumeln lassen kann.

Das Park Hyatt in Hamburg ist eines dieser Hotels. Von außen wirkt das hinter der Backsteinfassade eines historischen Kontorhauses verborgene 5-Sterne-Hotel recht unscheinbar. Man betritt das Park Hyatt entweder über den Haupteingang oder durchquert die Levantehaus-Einkaufspassage. Damit ist auch schon klar, dass das Hotel direkt im Herzen der Hansestadt liegt. Wer mit der Bahn anreist, braucht drei Minuten zu Fuß vom Bahnsteig bis zur Lobby. Vom Flughafen aus empfiehlt sich ein Taxi, das für die 17 Kilometer knapp 25 Minuten braucht.

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg – zeitlose Eleganz

Beim Betreten des Hamburger Park Hyatt fällt einem gleich die erste Besonderheit des Hotels ins Auge: Der Eingangsbereich ist den Concierges vorbehalten, die die Gäste in Empfang nehmen, mit Informationen versorgen und natürlich auch ansonsten offen für Wünsche jedweder Art sind.

Die Rezeption befindet sich im zweiten Stock, den man mit einem Fahrstuhl erreicht. Sobald sich die Tür öffnet, wird einem die schiere Größe dieses Hotels bewusst: Allein der Gang zwischen Fahrstuhl und Rezeption hat so viel Fläche, wie in manch anderen Hotels ein ganzes Stockwerk. Genau das ist auch der Grund, warum man trotz der 252 Zimmer (darunter 16 Park Suiten, 4 Park Executive Suiten und eine Präsidenten Suite) und 31 voll ausgestatteten Apartments für Langzeitgäste (von 45 bis 196 Quadratmetern) nie den Eindruck hat, dass hier viel los ist. Die von Holzelementen dominierte Inneneinrichtung wirkt warm und einladend, vor allem da jetzt zu Weihnachten auch noch alles festlich geschmückt ist und ein Tannenbaum die Lobby ziert.

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Durch das gesamte Park Hyatt zieht sich eine zeitlose Eleganz. Die Möbel, die Lampen, die Farben der Teppichböden in den langen Gängen – alles ist aufeinander abgestimmt. Man findet hier weder besonders ausgefallene Elemente, wie in modernen Designhotels, noch übertrieben opulente Kronleuchter oder Möbelstücke aus vergangenen Jahrhunderten, wie sie in Grand Hotels anzutreffen sind. Das macht das Hamburger Park Hyatt zu einem Hotel, in dem sich jeder wohlfühlt.

Park Hyatt Hamburg – Stilvolle Zimmer mit moderner Ausstattung

Werfen wir nun einen Blick in die Zimmer. Diese sind zwischen 32 und 231 Quadratmeter groß – je nachdem, für welche Kategorie man sich entscheidet. Ich hatte ein „normales“ Park Zimmer in der siebten Etage, was auch die Wandschrägen erklärt, die ihr auf den Bildern seht. Das Ambiente ist geprägt von warme Farben sowie Kirschholz und Sandstein. Im Badezimmer erwarten euch eine Regendusche und Überlaufbadewanne sowie zum asiatischen Stil passendes Marmor.

Während die hochwertigen Möbel durch ihren zeitlosen Stil überzeugen, ist die Technik in den Zimmern auf dem neuesten Stand. Das im gesamten Hotel verfügbare kostenlose W-Lan bringt es auf stabile 8 Mbit/s im Down- und Upstream. Damit lassen sich alle gängigen Tasks erledigen und auch das Streamen eines Films auf Netflix ist problemlos möglich. Wer lieber kabelgebunden im Netz surfen möchte, findet ein Ethernet-Kabel im Schrank. Ebenfalls zur Standardausstattung gehört ein großzügiger IP-TV-Flat-Screen mit kostenfreiem Sky Movie und einer Mediathek. Wer für Netflix oder Amazon Video sein Notebook anschließen möchte, kann sich beim Concierge ein HDMI-Kabel besorgen.

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Park Hyatt Hamburg

Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen unter anderem eine Nespresso-Maschine, ein Wasserkocher, hochwertige L’Occitane Pflegeprodukte, täglich kostenfreies Mineralwasser, Bademäntel, Slipper, ein Bügeleisen mit Bügelbrett sowie eine individuell regulierbare Klimaanlage – eben alles, was man für einen entspannten Aufenthalt benötigt.

Wer noch mehr Luxus möchte, bucht eine der Park Suiten, die zusätzlich mit GIORGETTI Designmöbeln, einem Tablet und einem umfangreicheren Sky-Paket ausgestattet sind. Größentechnisch geht es bei 56 Quadratmetern los, die Präsidentensuite bringt es auf stattliche 231 Quadratmeter.

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Park Hyatt Hamburg - Park Suite

Ebenfalls erwähnenswert sind die 31 großzügig und komplett eingerichteten Apartments im Park Hyatt Hamburg, die sich in erster Linie an Gäste richten, die einen längeren Aufenthalt (einen Monat oder länger) in der Hansestadt planen. In jedem Apartment befindet sich eine Küche mit Kühlschrank, Geschirrspüler Mikrowelle und Kaffeemaschine. Ansonsten entsprechen die Apartments von der Ausstattung her den andern Zimmern des Hotels. Los geht es bei 44 Quadratmetern. Wer mehr Platz braucht, kann sich aber auch ein 195 Quadratmeter großes Apartment buchen.

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Park Hyatt Hamburg - Appartment

Die Club Lounge lädt zum Verweilen ein

Wenden wir uns nun den kulinarischen Highlights des Hamburger Park Hyatt zu. Beginnen möchte ich mit der Club Lounge im siebten Stock, die insbesondere für Geschäftsreisende ihren Reiz hat. Zugang zur Club Lounge haben Gäste der Park Club Zimmer sowie der Suiten. Wer ein Park Zimmer gebucht hat, kann sich für 70 Euro pro Tag den Lounge-Zugang „erkaufen“. Das ist sicherlich kein Schnäppchen, lohnt sich aber, wenn man viel Zeit im Hotel verbringt.

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Zu den Inklusivleistungen zählen:

  • ein reichhaltiges, kontinentales Frühstück am Morgen
  • Kuchen und Gebäck am Nachmittag
  • Drinks und Snacks am Abend
  • ganztägig Softdrinks, Kaffee und Tee

Wie ihr seht, stellt der Zugang zur Club Lounge sicher, dass ihr den ganzen Tag über verwöhnt werdet. Und auch wenn hier die Rede von „Drinks und Snacks“ ist, kann ich euch versichern, dass gerade am Abend das Angebot so reichhaltig ist, dass das durchaus als vollwertiges Abendessen durchgeht! 😉

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Park Hyatt Hamburg - Club Lounge

Apples Restaurant & Bar im Park Hyatt Hamburg

Kulinarischer Höchstgenuss verspricht indes das Apples Restaurant gleich neben der Lobby des Park Hyatt Hamburg. Hier werden regionale und saisonale Gerichte serviert – direkt aus einer offenen Show-Küche. Die Zutaten für die meisten Gerichte werden direkt von Anbietern aus dem Hamburger Umland bezogen und im Holzofen oder auf dem Lavagrill zubereitet. Den Mittelpunkt des Restaurants bildet ein über vier Meter langer Chef’s Table, an dem bis zu zwölf Personen von Küchenchefin Julia Eckerstorfer persönlich betreut werden.

In der Mittagszeit erwartet euch im Apples Restaurant ein 2-Gänge (29 Euro) oder 3-Gänge Lunchmenü (34 Euro) inklusive Mineralwasser und Kaffee. Am Abend könnt ihr – so wie ich es getan habe – à la carte speisen oder euch mit einem monatlich wechselnden 5-Gänge-Weinmenü inklusive korrespondieren Weinen und Wasser (85 Euro) verwöhnen lassen. Ein fairer Preis für hervorragend zubereitete Speisen – und einen freundlichen, zuvorkommenden Service, der keine Wünsche offen lässt.

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Ich persönlich bin ein großer Fan vom Konzept des Apples Restaurants, da man von so gut wie jedem Platz aus einen Blick in die Küche werfen kann, wo sämtliche Gerichte frisch zubereitet werden. Das gilt auch für die Eierspeisen und Pancakes beim Frühstücksbuffet (34 Euro). Die Auswahl am Morgen ist riesig, aber wer voll auf seine Kosten kommen will, sollte am Abend zuvor am besten nichts essen! 😉

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Abendessen:

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Park Hyatt Hamburg - Apples Restaurant

Eierspeisen, Pancakes, Kaffeespezialitäten und Säfte bekommt man übrigens direkt am Tisch serviert, was die Service-Qualitäten des Park Hyatt zusätzlich unterstreicht.

Club Olympus Spa & Fitness – Entspannen auf 1000 Quadratmetern

Ab einem gewissen Standard haben Hotels einen Fitness- und Wellnessbereich, manchmal sogar einen Pool. Das hört sich auf den ersten Blick gut an, doch oft sind gerade die Fitnessbereiche winzige Räume mit zwei Laufbändern und einer Hantelbank. Beliebt sind auch Kooperationen mit Fitnessstudios. Dort steht den Gästen dann zwar eine große Auswahl an Geräten zur Verfügung, aber man muss eben zuerst das Hotel verlassen, um trainieren zu können. Das ist nicht jedermanns Sache und hat mit Komfort wenig zu tun.

Im Park Hyatt Hamburg dagegen hat man diesbezüglich alles richtig gemacht: Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich auf stattlichen 1000 Quadratmetern der Club Olympus Spa & Fitness. Hotelgäste haben hier Zugang zu einem 20 Meter langen beheizten Pool, einem 16 Quadratmeter großen Whirlpool, einer finnischen Sauna, einem Dampfbad, einem Tauchbecken und vielem mehr. Der Fitnessbereich ist großzügig gestaltet, 24 Stunden geöffnet und mit allen gängigen Geräten ausgestattet.

Park Hyatt Hamburg - Pool

Park Hyatt Hamburg - Club Olympus

Einen Spa-Aufzug gibt es baubedingt leider nicht, allerdings kann man ganz einfach in Bademantel und Slippern durch die Lobby zum Club Olympus spazieren. Wer das nicht möchte, findet im Wellnessbereich Handtücher, Bademäntel, Umkleidekabinen und Schließfächer. Selbstverständlich stehen auch Pflegeprodukte zur kostenlosen Nutzung bereit.

Bei den Bildern habe ich auf Pressematerial zurückgegriffen, da ihr euch sicherlich vorstellen könnt, dass die Menschen im Pool und auf den Laufbändern nicht unbedingt im Internet landen wollen! 😉

Park Hyatt Hamburg – für Geschäfts- und Städtereisende

Und sonst so? Wer leichte Gerichte, Afternoon Tea oder selbst gebackene Leckereien aus der hauseigenen Pâtisserie des Park Hyatt genießen möchte, kann dies in der Park Lounge mit Kamin tun. Wer lieber dem Genuss von Tabakwaren frönen möchte, für den ist die gemütliche Smokers Lounge der perfekte Ort.

Park Hyatt Hamburg - Smokers Lounge

Park Hyatt Hamburg - Smokers Lounge

Park Hyatt Hamburg - Park Lounge

Park Hyatt Hamburg - Park Lounge

Wie ihr seht, eignet sich das Park Hyatt Hamburg sowohl für Geschäfts- aus auch Städtereisende. Erstere profitieren von den Business-Services und der Club Lounge, letztere von der zentralen Lage des Hotels – und am Abend noch eine Runde im Pool zu schwimmen oder in die Sauna zu gehen, hat bekanntlich noch keinem geschadet! 😉

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.