At the Top Sky Burj Khalifa: Dubai aus dem 148. Stockwerk erleben

Nachdem ich euch in meinem letzten Artikel ein paar allgemeine Tipps für euren Kurzurlaub in Dubai gegeben habe, wird es nun konkreter. Der Burj Khalifa, seines Zeichens das höchste Gebäude der Welt mit 829,8 Metern, zählt zu den beeindruckendsten Bauwerken Dubais. Jeder der Dubai besucht – ganz egal, ob ihr nur einen Zwischenstopp von zehn Stunden habt oder fünf Tage dort verbringt – muss einmal auf dem Burj Khalifa gewesen sein.

Dubai - At the Top Sky Burj Khalifa

Es gibt zwei Möglichkeiten, das zu tun: eine günstige und eine etwas teurere. Unabhängig davon, für welche ihr euch letztendlich entschdeidet, empfiehlt es sich, die Tickets möglichst schon einige Tage zuvor im Internet zu kaufen. Die günstige Variante nennt sich At the Top Burj Khalifa und kostet 30 Euro pro Person (bzw. 48 Euro zu den besten Zeiten zwischen 17 Uhr und 18:30 Uhr). Ihr fahrt mit dem Fahrstuhl bis zur 124. Etage und könnt dort von einer Innen- und Außenplattform aus die Aussicht aus 452 Metern genießen. Das ist beeindruckend, beinhaltet aber auch eine Wartezeit von bis zu über einer Stunde am Eingang in der untersten Etage der Dubai Mall. Außerdem ist gerade die Außenplattform zu den Stoßzeiten (Sonnenuntergang gegen 18 Uhr) so überfüllt, dass man den Blick über Dubai nicht wirklich genießen kann. Wem es aber nur darum geht, schnell ein oder zwei Bilder und ein Selfie zu machen, für den ist diese Variante genau das Richtige.

At the Top Sky Burj Khalifa: Die höchste Aussichtsplattform der Welt

Die aus meiner Sicht durchaus lohnenswerte Alternative dazu nennt sich At the Top Sky Burj Khalifa. Hier kostet ein Ticket stolze 120 Euro – dafür bekommt man dann aber nicht nur die Aussichtsplattform auf der 148. Etage zu Gesicht, sondern genießt auch noch weitere Vorteile.

Dubai - At the Top Sky Burj Khalifa

Das fängt schon am Eingang an: sobald man die Karten vorzeigt, wird man in einen separaten Raum begeleitet, wo man mit rund 20 Leuten bei arabischem Kaffee und Datteln auf den Beginn der Tour wartet. Ein Guide erklärt kurz einige Details zum Burj Khalifa und seiner Geschichte, dann geht es los. Ähnlich wie beim Priority Boarding am Flughafen geht man an der langen Warteschlange vorbei durch den Sicherheitscheck und befindet sich schon wenige Minuten später bei den Fahrstühlen.

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

Abfahrt. Zunächst in den 124. Stock, dann in einem separaten Aufzug in die 148. Etage. Hier wird man mit Gebäck sowie leckeren Softdrinks begrüßt und kann im Anschluss – in Ruhe – die phänomenale Aussicht aus 555 Metern Höhe genießen. Und ja, die Aussichten aus dem 124. und 148. Stockwerk unterscheiden sich deutlich. Ich hätte das zwar auch nicht gedacht, aber erst auf der 148. Etage nimmt man die enorme Höhe des Burj Khalifa so richtig wahr.

Zwischen 30 und 45 Minuten darf man sich im 148. Stockwerk aufhalten – mehr als genug Zeit um ganz gemütlich die Aussichtsplattform zu umrunden und Bilder zu machen, oder einfach auf einem der Loungesessel zu relaxen und das beeindruckende Panorama auf sich wirken zu lassen. Gegen 18:30 Uhr drängen dann plötzlich alle auf die Außenplattform, um die Dubai Fountain zu sehen. Das ist – mit Verlaub – völliger Unsinn, denn aus 555 Metern Höhe sieht man genau gar nichts von dem Wasserschauspiel, außer die Beleuchtung. Und selbst die ist winzig. Nutzt die Zeit lieber sinnvoller und betrachtet die Dubai Fountain später von unten. Ab 18:30 Uhr habt ihr jede halbe Stunde Gelegenheit dazu.

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

Nachdem eure Zeit auf dem 148. Stockwerk abgelaufen ist, fahrt ihr mit dem Fahrstuhl in die 125. bzw. 124. Etage, wo ihr euch dann so lange aufhalten könnt, wie ihr wollt.

Meine Empfehlung: bucht euer Ticket so, dass ihr eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang auf der 148. Etage ankommt. Wir waren um 18 Uhr oben und konnten die spektakuläre Aussicht bei Tag genießen, dann gegen 18:30 Uhr den Sonnenuntergang über dem Meer bestaunen und ab 19 Uhr aus der 124. Etage einen Blick auf die Lichter von Dubais Skyline werfen. Dubai bei Tag, Dubai bei Nacht und auch noch ein Sonnenuntergang. Mehr kann man für sein Geld auf dem Burj Khalifa nicht geboten bekommen.

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

At the Top Sky Burj Khalifa

Dubai Mall und Dubai Fountain

Nachdem ihr den Burj Khalifa besucht habt, könnt ihr durch die Dubai Mall schlendern und in den zahlreichen Food Courts etwas leckeres Essen. Von Fast Food bis Sterneküche, von Italienisch bis Chinesisch – ihr findet dort alles. Bevor es dann weiter zur Dubai Fountain geht, empfehle ich einen Abstecher in den „Souk“, einen Teil des Einkaufszentrums, der einem klassischen arabischen Marktplatz nachempfunden ist. Eine Märchen aus 1001 Nacht mit einem kleinen Café, das neben Cappucino mit Kamelmilch auch arabischen und türkischen Kaffee anbietet. Gerade als Kaffeefan sollte man sich das nicht entgehen lassen.

Dubai Mall

Dubai Mall

Dubai Mall

Dubai Mall

Dubai Mall

Last but not least: die Dubai Fountain, das weltgrößte choreographierte Wasserfontänensystem. Ab 18:30 Uhr kann man dort jede halbe Stunde das Spektakel bewundern, das vom Prinzip her der Show vor dem Bellagio in Las Vegas entspricht, aber eben noch einmal eine Schippe drauflegt.

Und jetzt? Jetzt macht ihr entweder noch einen Spaziergang durch das Areal rund um den Burj Khalifa oder fahrt zurück ins Hotel. 😉

Burj Khalifa

Dubai Fountain

Dubai Fountain

Dubai Fountain

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

26 Kommentare

    • Pingback: Kurzurlaub in Dubai: Was ihr euch unbedingt anschauen solltet › @frankfeil

    • Pingback: Zu Gast im Sofitel Dubai The Palm Resort & Spa › @frankfeil

    • Pingback: Burj Al Arab Sky View Bar: Luxus pur in Dubai erleben › @frankfeil

    • Pingback: Urlaub auf Bali: Luxus-Ressort in Nusa Dua oder Rundreise? › Franks Blog

                Schreibe einen Kommentar

                Pflichtfelder sind mit * markiert.