Siemens EQ.6 – Mit milkClean das Milchsystem reinigen [Video]

Wer einen Kaffeevollautomaten besitzt, legt in der Regel Wert auf einen frischen, aromatischen Kaffee – aber eben auch darauf, dass es schnell geht. Und noch etwas ist wichtig: die Kaffeespezialitäten, die sich auf Knopfdruck ebenso einfach zubereiten lassen, wie ein schwarzer Kaffee.

Cappuccino, Latte Macchiato und wie sie alle heißen, haben dabei eines gemeinsam: einer ihrer wesentlichen Bestandteile ist – neben dem Espresso – die Milch. Diese hat die Eigenschaft, sauer und damit ungenießbar zu werden, wenn man sie nicht richtig lagert. Das wiederum führt dazu, dass mir immer wieder Freunde und Bekannte im Gespräch erzählen, dass sie ja gerne einen Kaffeevollautomaten kaufen würden, aber schon zu viel Negatives über verdorbene Milch gelesen hätten, die dann die ganze Maschine verunreinigt.

Die Hygiene von Kaffeevollautomaten ist und bleibt eines der beherrschenden Themen, wenn Kaufentscheidungen getroffen werden – und dabei ist es eigentlich ganz einfach, einen modernen Vollautomaten sauber zu halten.

Siemens EQ.6 - Milchsystem reinigen mit Milk Clean

Im ersten Schritt muss man nur sein Gehirn einschalten: nach dem Öffnen lagert man Milch für gewöhnlich verschlossen im Kühlschrank. Wenn man nun einen Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter hat, dann packt man letzteren natürlich ebenfalls in den Kühlschrank, wenn man längere Zeit keine Kaffeespezialitäten zubereitet. Man muss kein Lebensmittelchemiker sein, um zu wissen, dass Milch schlecht wird, wenn sie im Sommer bei 35 Grad zehn Stunden in der Küche rumsteht.

milkClean reinigt das Milchsystem schnell und gründlich

Erst im zweiten Schritt kommen die Hersteller ins Spiel, von denen jeder sein eigenes Patentrezept für die Reinigung des Milchsystems hat. Mich persönlich hat bislang das Konzept von Siemens am meisten überzeugt: über die „milkClean“-Taste löst ihr die Schnellreinigung des Milchsystems aus. Dieses wird dann zunächst mit heißem Wasser durchgespült. Im Anschluss folgt ein Dampfstoß, der auch die letzten Milchreste beseitigt. Fertig. Der Vorgang dauert nicht länger als eine Minute und läuft vollautomatisch ab. Alles was ihr tun müsst, ist eine Tasse unter die Maschine stellen, in die das Wasser ablaufen kann.

Ein vertretbarer Aufwand, für einen leckeren Cappuccino, findet ihr nicht? 😉

Ihr wollt sehen, wie das in der Praxis funktioniert? There you go:

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

4 Kommentare

  1. Man sollte trotzdem die Maschine auch von innen reinigen und jeden Tag einmal richtig sauber machen (oder wenigstens einmal reinschauen, ob alles okay ist). Auch alle Düsen und Schläuche checken.
    Es ist ja nicht nur Milch, sondern allgemein Feuchtigkeit, Kaffeereste etc. die hier und da für Schimmel sorgen können.

    Am besten ist es sich immer getrennte Maschinen zu kaufen. Einen Kaffeevollautomat und ein Milchschaum-Automat.

  2. Pingback: Siemens EQ.6 – Die Brüheinheit reinigen [Video] › @frankfeil

  3. Pingback: Siemens EQ.3: Milch aufschäumen – einfach und hygienisch › Franks Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.