Ausprobiert: Tchibo Privat Kaffee Rarität „Tansan Ajadi“ aus Tansania

Nachdem sich im letzten Artikel einmal ausnahmsweise alles um das Thema Essen gedreht hat, ist heute eine neue Tchibo Privat Kaffee Rarität an der Reihe, die ab dem 2. Juni in den Regalen steht. Wir reisen von Brasilien nach Tansania, wo die Kaffeespezialität „Tansan Ajadi“ wächst und gedeiht. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbaugebieten und Kaffeefarmen werden die Arabica-Bohnen hier ausschließlich von Hand gepflückt, nass aufbereitet und danach in der Sonne Tansanias getrocknet – das macht sich im Geschmack bemerkbar.

Die wichtigsten Infos zum „Tansan Ajadi“:

Name: Tansan Ajadi

Herkunft: Tansania

Farm / Gründer: Auf der „Kilimanjaro Plantation“ werden erlesenste Arabica Kaffeebohnen angebaut

Geschmack: Privat Kaffee Rarität: leichter Körper, sanfte Johannisbeer-Note

Anbauhöhe: Die Farm liegt an Südhang des Kilimanjaros auf 1.050 bis 1.400 Metern über dem Meeresspiegel

Boden: Lehmhaltiger, vulkanischer Boden, reich an Nährstoffen

GPS Daten: S 21° 56’ 09’’ , W 45° 10’ 28’’

Qualität: 100% Tchibo Arabica-Bohnen

Processed with VSCOcam with e8 preset

Preislich bewegen wir uns diesmal bei 9,99€ / 500g – kein Schnäppchen, aber der Qualität durchaus angemessen, und verglichen mit anderen Premium-Kaffeesorten gar nicht mal so teuer.

Mein persönliches Highlight beim „Tansan Ajadi“ ist die leichte Johannisbeer-Note. Wie immer gilt: einfach mal selbst ausprobieren, und von der Geschmacksvielfalt des Kaffees überraschen lassen.

Processed with VSCOcam with e8 preset

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

1 Kommentar

  1. Pingback: Ausprobiert: Tchibo Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua aus Guatemala › @frankfeil

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.