Ausprobiert: Tchibo Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua aus Guatemala

Meine letzte Privat Kaffee Rarität – der “Tansan Ajadi” aus Tansania – liegt nun leider schon einige Monate zurück. Aus diesem Grund freut es mich umso mehr, dass aus meinem Kaffeevollautomaten seit einigen Tagen der Finca Medina Antigua fließt.

Die Tchibo-Rarität N°5/2014 stammt aus Guatemala, genauer gesagt von der Finca Medina, wo bereits seit 150 Jahren hochwertige Arabicas angebaut werden. Die Finca liegt auf einer Hochebene in der Region Antigua und ist von drei Vulkanen (Fuego, Agua und Acatenango) umgeben. Der daraus resultierende fruchtbare Boden sorgt in Kombination mit den gleichmäßigen Temperaturen und ausreichend Niederschlägen für den einzigartigen Geschmack dieser Kaffeespezialität.

Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua

Die Schokoladennote des Finca Medina Antigua schmeckt man schon beim ersten Schluck heraus. Lehnt man sich zurück und lässt den Kaffee auf sich wirken, schmeckt man auch das versprochene blumig-fruchtige Aroma heraus.

Wer genau wissen will, wo die Kaffeebohnen dieser Rarität noch traditionell in der Sonne getrocknet werden, findet die Plantage unter folgenden GPS-Daten: N 14° 21.309, W 90° 45.422.

Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua

Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua

Die Tchibo Privat Kaffee Rarität Finca Medina Antigua gibt es wie immer für begrenzte Zeit in den Filialen der Kette oder online – für knapp 20 Euro pro Kilo.

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.