Tchibo Privat Kaffee Rarität N°6/2013: Kopi Gayo aus Indonesien

Ich bin ein großer Fan davon, Neues auszuprobieren – natürlich auch in puncto Kaffee. Genau aus diesem Grund schätze ich die Privat Kaffee Raritäten von Tchibo, die einem stets an neue Orte führen. Zum Beispiel nach Indonesien.

Von dort, genauer gesagt aus der Provinz Aceh im Nordwesten, stammt der Kopi Gayo, ein Hochland Arabica (Mischung aus Bergendal, Typica und Catimor) mit vollem Körper, leicht würzigen Untertönen und lebhafter Frucht-Note. Wie bei allen Privat Kaffee Raritäten, stammen natürlich auch die Bohnen des Kopi Gayo von Rainforest-Alliance-zertifizierten Farmen.

Was den Kapi Gayo so besonders macht, ist natürlich auch die Lage des Anbaugebietes: im Hochland der nördlichen Spitze der indonesischen Insel Sumatra, auf Höhenlagen von 1.300 bis 1.600 Metern – auf vulkanischem Boden. Und das schmeckt man. 

Wie immer gilt: Die Kaffee Rarität ist nur für kurze Zeit in ausgewählten Tchibo-Filialen und im Online-Shop erhältlich. Und lasst euch nicht vom Preis (10,99 € à 500g) abschrecken. Kauft für den Anfang erstmal nur 250g und ich verspreche euch, dass ihr angenehm überrascht sein werdet.

Mit „Jamaica Blue Mountain“ steht übrigens schon die nächste Rarität in den Startlöchern. Was diese von allen anderen unterscheidet, erfahrt ihr das nächste Mal 😉

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

2 Kommentare

  1. ich möchte gerne 2 x 500 g Kopi Goya Rarität bestellen.
    Bitte teilen sie mir mit, ob noch verfügbar.

    Danke
    Ingrid Linhart

  2. Pingback: Ausprobiert: Tchibo Privat Kaffee Rarität “Chipale Zomba” aus Malawi › @frankfeil

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.