Ausprobiert: Bauknecht Einbau-Multifunktions-Herd HEKO GUSTOFINO 3 im Test

Mitte November hatte ich euch ja schon mitgeteilt, dass ich im Rahmen einer Produkttestaktion von Bauknecht drei brandneue Haushaltsgeräte ausprobieren kann: den Einbau-Multifunktions-Herd HEKO GUSTOFINO 3, die Geschirrspülmaschine GSUP 81312 TR A++ IN und die Waschmaschine A PLUS 634 A+++.

Nach mehreren Wochen im Praxiseinsatz wird es nun Zeit für das Fazit. Beginnen möchte ich mit dem HEKO GUSTOFINO 3.

Kochen mit Induktion

Bislang hatten wir, wie wohl die meisten von euch, einen ganz normalen Elektroherd in der Küche stehen. Gas stand nie zur Debatte, auch wenn in meinem Bekanntenkreis so einige auf Gasherde schwören. Seit einiger Zeit nun (genauer gesagt seit meine Nachbarin einen Induktionsherd besitzt und mir demonstriert hat, wie Wasser binnen weniger Sekunden zu kochen beginnt) war für mich klar, dass der nächste Herd definitiv ein Induktionsherd sein wird. Da kam der HEKO GUSTOFINO 3 mit seinen vier elektronisch geregelten Induktions-Kochzonen gerade recht. Wer mehr über das Thema Induktion erfahren möchte, sollte hier reinschauen.

HEKO GUSTOFINO 3

Bevor man sich für den HEKO GUSTOFINO 3  mit seiner hochwertigen Glaskeramik-Kochfläche und damit für Induktion entscheidet, sollte man allerdings eines bedenken: nicht alle Töpfe und Pfannen sind induktionsgeeignet und unter Umständen muss man eben mal kurz alles neu kaufen.

Wer den Test machen will: Magnet an den Topf- oder Pfannenboden halten. Bleibt er haften, klappt das mit der Induktion, ansonsten lässt der neue Herd den Topf kalt.

Induktionsgeeignete Topfsets gibt es inzwischen regelmäßig bei Discountern im Sonderangebot für 30 € bis 60 €. Man kann im Fachhandel aber auch problemlos 150 € loswerden – pro Topf.

Hat man sich erst einmal an Induktion gewöhnt, möchte man diese Technologie nicht mehr missen. Töpfe und Pfannen werden binnen weniger Sekunden heiß, was einiges an Zeit spart. Die Kochfelder selbst erhitzen sich dabei jedoch nicht, so dass es zu keinen versehentlichen Verbrennungen kommen kann und nichts anbrennt, falls mal etwas überläuft oder spritzt.

Genügt höchsten Ansprüchen

Für einen Preis von knapp 1.000 € (Amazon-Partnerlink) kann man von Bauknechts HEKO GUSTOFINO 3 einiges erwarten und nach mehreren Wochen und zahlreichen Koch- und Backabenteuern kann ich euch sagen: man wird nicht enttäuscht.

Durch den Edelstahl-Profilrahmen mit Facettenschliff macht der Multifunktions-Herd optisch so einiges her, wirkt aber zugleich aufgrund der Farbgebung, der versenkbaren Bedienknebel und dem dezenten Display nicht zu überladen.

Der Koch- und Backassistent CleverCook geht einem auf Wunsch zur Hand und bietet neben einer Auftau- und Warmhaltefunktion noch eine ganze Reihe nützlicher Features – selbst für das Gehen Lassen von Hefeteigen gibt es ein eigenes Programm. Die Bedienung ist dank des kleinen Displays einfach und intuitiv. Wie oft man den Assistenten tatsächlich nutzt, ist eine andere Frage.

Wer öfters mal den Backofen nutzt, wird sich über PowerHeißluft freuen. Dabei erhitzt sich der Innenraum des Backofens nicht nur extrem schnell, sondern auch gleichmäßig, was immer dann relevant wird, wenn man mit mehreren Ebenen arbeitet.

Kritikpunkte?

Die gibt es immer, denn nichts ist vollkommen perfekt. Beim HEKO GUSTOFINO 3 hätte man meines Erachtens nach für die Markierungen der Bedienknebel, die einem zeigen, welcher Schalter welche Herdplatte aktiviert, eine deutlich hellere oder zumindest reflektierende Farbe verwenden müssen. Selbst bei Tageslicht ist es nämlich zum Teil unmöglich, den richtigen Schalter für die richtige Platte zu finden, ohne sich dem Bedienfeld mit den Augen bis auf wenige Zentimeter zu nähern. Mit der Zeit weiß man dann aber, welches Kochfeld von welchem Schalter aktiviert wird und das Problem erledigt sich von allein.

HEKO GUSTOFINO 3 4

Wirklich störend ist dagegen der Backauszug. Der 2- beziehungsweise 3-fache Backauszug arbeitet mit Teleskopauszügen, durch die es möglich wird, Backbleche und -roste ganz einfach nach vorn aus dem Ofen herauszuziehen. So muss man nicht in den Backofen greifen, wenn man testen möchte, ob der Kuchen schon fertig oder das Fleisch schon durch ist. Das ist in der Tat praktisch und funktioniert auch tadellos, sofern man es schafft, das Backblech überhaupt erst auf den Teleskopauszügen zu platzieren.

HEKO GUSTOFINO 3 6

Das Problem: konstruktionsbedingt laufen die beiden Auszüge nicht zu 100 Prozent parallel und geben leicht nach. Das verhindert, dass man das Backblech schnell und einfach auf den Teleskopauszügen abstellen kann. Vielmehr wird das richtige Platzieren des Backblechs zur Geschicklichkeitsübung und das nervt schon nach kurzer Zeit ganz schön. Abhilfe könnte hier eine einfache Querverstrebung schaffen, die den Auszügen die nötige Stabilität verleiht. Kann man sich ohne Weiteres auch selbst basteln, aber es wäre dennoch schön gewesen, wenn sich das Problem bei einem Herd diese Preisklasse erst gar nicht stellen würde.

HEKO GUSTOFINO 3 7

Quintessenz

Der Bauknecht Einbau-Multifunktions-Herd HEKO GUSTOFINO 3 ist ein echtes Highlight für jede Küche. Das Problem mit den  Teleskopauszügen lässt sich zwar nicht unter den Teppich kehren, aber mit etwas Fingerspitzengefühl und handwerklichem Geschick selbst beheben.

Ansonsten bleiben beim HEKO GUSTOFINO 3 keine Wünsche offen und wer gerne kocht, wird vor allem das Kochen mit Induktion binnen kürzester Zeit zu schätzen wissen.

Produktmerkmale

Betriebsart

  • Multi 8-Heißluftbackofen mit 12 Funktionen

Funktion

  • PowerHeißluft – besonders effizientes und gleichmäßiges Erhitzen
  • Maxi Cooking – optimierte Funktion für das Garen großer Fleischstücke

Regelung

  • CleverCook – Elektronik-Uhr
  • Elektronische Backofenregelung Lightronic
  • Alle 4 Kochzonen mit Induktion

Ausstattung

  • Glas-Schalterblende
  • Versenkbare Bedienknebel
  • Backauszug mit 3 Ebenen
  • Griffschutz
  • Glatte Backofenseitenwände
  • Vollglasinnentür, 2fach verglast
  • Kühlgebläse für gute Schrankentlüftung

Zubehör

  • 1 Back-/Brat-/Grillrost
  • 1 Backblech, emailliert
  • 1 Fettpfanne

Technische Daten und Maße

  • Energieverbrauch nach DIN 0,89 kWh konventionell
  • Energieverbrauch nach DIN 0,79 kWh Umluft
  • Nischenmaße (H x B x T): 600 x 560 x 550 mm

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

6 Kommentare

  1. Pingback: Frank Feil

  2. So so, eine „produkttestaktion“, bei der Frank mal wieder ein produkt „ausprobieren“ darf und ganz zufällig zeitgleich seine alte waschmaschine bei ebay oder quoka oder wo auch immer verhökert. Wie unerwartet.

    • Selbstverständlich konnte man die Produkte nach der Aktion kaufen. Hätte diese Möglichkeit nicht bestanden, wäre ein solcher Produkttest wohl allein schon logistisch etwas aufwendig gewesen 😉

  3. Alles klar. Bitte demnächst nicht vergessen sich bei twitter darüber zu beschweren dass eine app 5€ teurer geworden ist. 😉

  4. Pingback: Ausprobiert: Bauknecht Unterbau-Geschirrspüler GSUP 81312 TR A++ IN im Test › @frankfeil

  5. Pingback: Ausprobiert: Bauknecht WA PLUS 634 A+++ Frontlader-Waschmaschine im Test › @frankfeil

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.