Ausprobiert: Nespresso Limited Edition Cubanía

Nespresso Cubania

Schon das Design der Kapseln verrät es: beim neuen Nespresso Cubanía-Grand Cru handelt es sich um eine Limited Edition, die nur für kurze Zeit im Nespresso Online-Shop und den Boutiquen erhältlich ist. Ein Stange der neuen Kaffeespezialität schlägt mit 4,50 Euro zu Buche – kein Schnäppchen, dafür aber ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Was den Cubanía so besonders macht, zeigt ein Blick auf die Intensitätsskala: mit einem Wert von 13 ist die neue Sonderedition von Nespresso der derzeit kräftigste Grand Cru auf dem Markt und übertrumpft sogar den bisherigen Spitzenreiter Kazaar.

Nespresso selbst beschreibt den Cubanía als „Mischung aus Arabicas mit einem mit Dampf verarbeiteten indischen Robusta“, der „eine dichte Textur und ein intensives Bouquet“ offenbart. Das Erste, was man bei der Zubereitung der Limited Edition wahrnimmt, ist der kräftige Duft frischen Kaffees, der den ganzen Raum für sich einnimmt. Die Crema ist erstklassig, der Kaffee insgesamt sehr kräftig und aromatisch. Die Bitternote ist deutlich wahrnehmbar, der Kaffeegeschmack haftet am Gaumen noch eine ganze Weile an – ideal also für Fans eines intensiven Geschmackserlebnisses.

Nespresso Cubania

Abschließend ist vielleicht noch erwähnenswert, dass der Cubanía lediglich von der kubanischen Kaffeekultur inspiriert wurde, nicht aber aus Kuba stammt. Dem Geschmack des limitierten Grand Cru tut das zwar keinen Abbruch, gleichwohl hat dieser Umstand jedoch schon für reichlich Verwirrung gesorgt.

Veröffentlicht von Frank Feil

Blogger aus Leidenschaft seit über 12 Jahren. Ist selbstständig und macht irgendwas mit Social Media. Liebt das Reisen und guten Gin. Baut zur Zeit ein Haus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.