IFA 2016: Dyson zeigt v8-Akkusauger, Supersonic-Fön und Pure Hot+Cool Link

Dyson Pure Hot + Cold Link

Das erste Mal habe ich den Stand von Dyson auf der IFA im Jahr 2014 besucht. Damals stand der Saugroboter Dyson 360 Eye im Mittelpunkt, der es inzwischen auch auf den deutschen Markt geschafft hat. Im Jahr darauf widmeten sich die Briten dann den Themen Matratzen- und Luftreinigung. Und auf der IFA 2016? Da gab es mit dem V8 ein Update für das Akkusauger-Line-up von Dyson, der Luftreiniger kann jetzt auch heizen und ein Haartrockner namens Supersonic war da auch noch.

Der Dyson v8 mit bis zu 40 Minuten Akkulaufzeit

Ich habe den Dyson v6 seit einiger Zeit bei uns daheim im Einsatz – und bin wirklich ein großer Fan des Akkusaugers. Er ist leicht, handlich und man kommt in jede Ecke. Dazu noch die Elektrobürste mit Direktantrieb, so dass auch das letzte Staubkorn im Behälter landet. Perfekt! Naja, fast. Das Problem: Der Akku gibt nach 20 Minuten den Geist auf. Wenn ich bei uns im Haus wirklich alle Räume gründlich saugen will, schaffe ich das mit einer Ladung nicht – und genau an dieser Stelle setzt der neuen Dyson v8 an.

Dyson v8 Akkusauger Dyson v8 Akkusauger Weiterlesen

IFA 2016: Siemens EQ.9 Connect und EQ.3 vorgestellt [Video]

Siemens EQ.9 Connect - 2

Während in Berlin der letzte Tag der IFA 2016 in vollem Gange ist, sitze ich schon wieder daheim in meinem Arbeitszimmer – sechs Tage in den Messehallen waren auch echt genug. Die meiste Zeit habe ich mit dem Drehen und Schneiden von Videos verbracht, aber natürlich wollte ich es mir auch nicht nehmen lassen, mir am Stand von Siemens die neuesten Zugänge im Kaffeevollautomaten-Sortiment anzuschauen: die vernetzte Siemens EQ.9 Connect und das Einsteigermodell Siemens EQ.3. Weiterlesen

Zu Gast im Sofitel Hamburg Alter Wall

Sofitel Hamburg Alter Wall

Ich war in diesem Jahr bereits zwei Mal in einer meiner Lieblingsstädte in Deutschland: der Hansestadt Hamburg. Einmal privat, einmal geschäftlich. Einmal bei strömendem Regen, einmal bei strahlendem Sonnenschein. Einmal für ein ganzes Wochenende, einmal für eine Nacht. Nur die Unterkunft, die blieb stets dieselbe: das Sofitel Hamburg Alter Wall.

Sofitel Hamburg Alter Wall: Feel Welcome!

Um die Überschrift zu verstehen, muss man wissen, dass das Sofitel zur französischen Accor Hotels Gruppe gehört. Deren Philosophie lautet: Feel Welcome! Und willkommen fühlt man sich im Sofitel Hamburg von der ersten Minute an. Die Begrüßung ist herzlich und individuell. Schon beim Check-in bekommt man alle Infos, die man für einen gelungenen Aufenthalt in Hamburg braucht. Ein Mitarbeiter begleitet die Gäste im Anschluss auf’s Zimmer und erläutert kurz und bündig die technischen Feinheiten der Räumlichkeiten. Ja, man würde das sicherlich auch alles selbst herausfinden, aber eine nette Geste ist es allemal. Sind noch Wünsche oder Fragen offen geblieben? Der Concierge des Hotels steht einem rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Sofitel Hamburg Alter Wall

Ganz abgesehen von dem erstklassigen Service ist aber auch die Lage des Sofitel Hamburg Alter Wall nicht zu verachten. Fernab vom hektischen Treiben liegt das Hotel an einem ruhigen Kanal im Herzen der historischen Altstadt. Das macht das Sofitel zum perfekten Ausgangsort für jeden Anlass, sei es nun eine Sightseeing-Tour oder ein Geschäftstermin. So gut wie alle Sehenswürdigkeiten und Einkaufsstraßen lassen sich binnen weniger Minuten zu Fuß oder mit dem Bus erreichen. Was will man mehr?

Sofitel Hamburg Alter Wall

Sofitel Hamburg Alter Wall

Sofitel Hamburg Alter Wall

Von außen wirkt das Sofitel Hamburg Alter Wall recht unscheinbar, fügt sich dadurch aber auch perfekt in die Umgebung ein. Spätestens wenn man die Lobby betritt, wird jedoch klar, dass hier an nichts gespart wurde: Glas und Marmor dominieren die Eingangshalle. Das Design ist opulent und schlicht zugleich. Es ist unaufdringlich, versprüht aber dennoch einen Hauch von Luxus. Der Innenarchitekt hat hier ganze Arbeit geleistet.

Sofitel Hamburg Alter Wall - Lobby

Sofitel Hamburg Alter Wall - Lobby

Sofitel Hamburg Alter Wall: Die Luxury Zimmer

Wesentlich wichtiger als die Einrichtung der Lobby ist bei einem Hotelaufenthalt natürlich die der Zimmer. Das Sofitel Hamburg Alter Wall verfügt über 241 Zimmer, 18 davon sind Suiten. Jedes Zimmer verfügt über ein Marmorbad, einen Flachbild-Fernseher, ein Bose Wave Radio und einen kostenfreien W-Lan-Zugang. Wer dazu auch noch Alster- oder Kanalblick haben möchte, greift zum Superior-Zimmer. Im Luxury Zimmer gibt es dann noch 3,2 Meter hohe Decken on top. Außerdem steigt die Zimmergröße von 28 auf 33 Quadratmeter.

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Bei der Einrichtung der Zimmer hat das Sofitel Hamburg Alter Wall großen Wert darauf gelegt, moderne Möbel mit klassischen Elementen zu kombinieren. Insgesamt wirkt alles sehr stimmig und wenig abgewohnt. Letzteres ist mir persönlich sehr wichtig, da es einfach nicht zum Anspruch eines Fünf-Sterne-Hotels passt, wenn die Teppiche oder Tische aussehen, als ob sie schon tausend Mal benutzt wurden. Dennoch trifft man das immer wieder an. Nicht so im Sofitel Hamburg Alter Wall. Ein großes Lob dafür.

Ansonsten gibt es zu den Zimmern nicht mehr viel zu sagen, außer vielleicht, dass die Betten (Sofitel MyBed) echt bequem sind! 😉

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall - Luxury Zimmer

Sofitel Hamburg Alter Wall

Seagull Spa: Ein Ort zum Wohlfühlen

Auf Geschäftsreisen komme ich nur selten dazu, vom Wellness-Angebot eines Hotels Gebrauch zu machen, aber wie in der Einleitung bereits erwähnt, war ich am Anfang des Jahres auch mal privat in Hamburg. An meinem Geburtstag. Bei Regen. Und da kam das Seagull Spa genau richtig.

Der großzügige Wellness-Bereich des Sofitel Hamburg Alter Wall befindet sich im Untergeschoss des Hotels. Dort gibt es eine Sauna, Behandlungsräume und ein Fitnesscenter – das absolute Highlight ist allerdings der Pool. Bevor ich jetzt in schwärmerische Beschreibungen verfallen, lasse ich einfach Bilder sprechen:

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Na, habe ich zu viel versprochen? Der perfekte Ort um sich zu erholen und abzuschalten!

Aber auch außerhalb des Spa-Bereichs vermittelt das Sofitel Wohfühlatmosphäre – sei es nun beim Abendessen im Restaurant Ticino oder bei einem Cocktail auf der Fleetterrasse. Apropos: Habe ich schon die Geburtstagsüberraschung erwähnt, die mich abends auf dem Schreibtisch erwartet hat? Das sind die Kleinigkeiten, die ein Motto wie „Feel Welcome“ erlebbar machen. Danke dafür! 🙂

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Sofitel Hamburg Alter Wall - Seagull Spa

Zu Gast im Amarterra Villas Bali Nusa Dua – MGallery Collection

Amarterra Villas Bali Nusa Dua

Im September des vergangenen Jahres hat es uns für 15 Tage nach Bali verschlagen. Dazu habe ich hier im Blog schon so einiges geschrieben – zum Beispiel, wie ihr clever Flüge bucht und so auch noch Dubai mitnehmen könnt. Auch das sichere Taxifahren auf Bali sowie das Erkunden der Insel mit einem Fahrer waren Thema.

Und dann war da noch die Frage nach den Hotels. Soll es eine Rundreise sein, oder doch lieber ein Aufenthalt in einem der Luxus-Ressorts von Nusa Dua? Beides hat seinen Reiz. Es kommt ganz darauf an, was ihr von eurem Urlaub erwartet. Wir haben die ersten zehn Tage im Sofitel Nusa Dua Bali verbracht, einem tollen Ressort, das jede Menge zu bieten hat. Dennoch wollten wir vor unserem Abflug noch etwas mehr Abgeschiedenheit und Ruhe genießen, was uns zu den Amarterra Villas Bali Nusa Dua bringt.

Amarterra Villas Bali Nusa Dua Weiterlesen

Coffee Circle: Das Kaffee-Abo für bewussten Genuss

Coffee Circle Kaffee-Abo

Ich bin schon seit über zehn Jahren begeisterter Kaffee-Trinker. In dieser Zeit habe ich so gut wie alle Zubereitungsarten ausprobiert – und vom Supermarkt-Kaffee für sieben Euro das Kilo bis hin zum Jamaica Blue Mountain für über 100 Euro unzählige Sorten und Mischungen in der Tasse gehabt.

Im Alltag muss man sich dann aber irgendwann mal auf einen Kaffee – oder zumindest auf eine Marke – festlegen. Zumindest ich musste das, da mir oft die Zeit fehlt, stundenlang im Internet nach exotischen Kaffees zu suchen. Selbiges gilt übrigens auch für die Zubereitungsart: Ich habe sowohl eine French Press als auch einen Handfilter daheim, nutze aber dennoch meistens meinen Kaffeevollautomaten.

Coffee Circle Kaffee-Abo Weiterlesen