Wohnungssuche: von Maklern, Provisionen und Hundebildern

Wohnungssuche 4

Immobilienmakler dürften wohl eine der wenigen Berufsgruppen sein, deren Streikankündigung beim Rest der Menschheit Begeisterungsstürme auslöst. Immerhin: die meisten Makler sind sich darüber auch im Klaren, weshalb die gestrige Urabstimmung in einer Pleite endete.

Warum wollten die Makler überhaupt streiken? Na weil 2015 das sogenannte Bestellerprinzip eingeführt werden soll. Das bedeutet, dass der Vermieter den Makler bezahlen muss, wenn er ihn mit der Vermietung seiner Wohnung beauftragt. Bislang müssen die Mieter die 2,38 Monatsmieten Provision (Courtage) bezahlen.

Makler mit der “Lizenz zum Gelddrucken”

Wie unsinnig die bisherige Regelung – auch “Lizenz zum Gelddrucken” genannt – ist, habe ich in Heidelberg während meiner Studienzeit mehrfach erlebt. Da der Makler den Vermieter nichts kostet, ihm aber eine Menge Arbeit abnimmt, werden in Heidelberg so gut wie alle Wohnungen über Makler vermietet. Einmal hatten wir jedoch das Glück auf ein privates Inserat zu stoßen. Die Freude war groß, denn immerhin sah die Wohnung auf den Bildern gut aus und wir hätten rund 1100 Euro gespart. Weiterlesen

Wohnungssuche: Was wenn es einfach keine Wohnungen gibt?

Wohnungssuche

In den vergangenen Monaten habe ich hier nur wenige private Themen behandelt, da sich in meinem Leben auch nicht wirklich viel getan hat. Nun steht allerdings der erste große Umzug seit dem Ende meines Studiums im vergangenen Jahr an – und der gestaltet sich weitaus weniger einfach, als zunächst angenommen. Aber der Reihe nach.

Wir haben uns aus mehreren Gründen dazu entschieden, im Enzkreis zu bleiben – dort, wo meine Verlobte und ich auch aufgewachsen sind. Eine Wohnung in Mühlacker, einer kleinen Stadt im Nordwesten Baden-Württembergs mit rund 25.000 Einwohnern, sollte es werden. Mühlacker liegt zentral zwischen Stuttgart und Karlsruhe und ist dank eigenem Bahnhof sowie der Nähe zur A8 auch verkehrstechnisch sehr gut aufgestellt. Mietpreise? Kaum der Rede wert – dafür gab es aber ein ganz anderes Problem.

Wie der ein oder andere vielleicht weiß, habe ich in Heidelberg studiert. Dort eine bezahlbare Wohnung zu finden, ist ein wahres Kunststück – und ohne Makler geht ohnehin schon mal gar nichts. Sofern man aber bereit ist, für eine Zwei-Zimmer-Wohnung mit 70 Quadratmetern zwischen 800 und 1500 Euro Kaltmiete zu bezahlen, hat man keine Probleme etwas Passendes ausfindig zu machen. In diesem Preissegment gibt es zahlreiche Wohnungen und nur wenige Mitbewerber. Nicht anders ist die Lage in Stuttgart und anderen deutschen Großstädten. Weiterlesen

Zu Gast im Sofitel München Bayerpost

Sofitel München Bayerpost - Zimmer

München ist eine tolle Stadt: egal ob man sich eher für kulturelle Dinge, das Nachtleben oder einfach nur die bayerische Landeshauptstadt selbst interessiert – jeder kommt auf seine Kosten. Bei uns gehört zum Beispiel ein Spaziergang durch die Fußgängerzone und ein Besuch auf dem Viktualienmarkt zum Standardprogramm. Die Auswahl an Antipasti und exotischen Früchten – ein Traum! ;)

Auf jeden Fall stand im August mal wieder ein München-Trip über das Wochenende auf dem Programm. Diesmal sollte es ein zentrales Hotel werden. Nach kurzer Recherche entschlossen wir uns für das Sofitel München Bayerpost, das direkt neben Münchens Hauptbahnhof liegt (vom Bahnsteig bis zum Hoteleingang waren wir keine fünf Minuten zu Fuß unterwegs).

Freilich ist die Umgebung rund um den Hauptbahnhof – dazu auch noch an einem Freitagabend – nicht gerade the place to be, aber sobald man die Hotellobby betritt, hat man das Chaos draußen vergessen. Das Erste was uns aufgefallen ist? Die Vitrinen mit Stempeln!

Sofitel München Bayerpost - Lobby

Die Geschichte des Sofitel München Bayerpost

Weiterlesen

Ausprobiert: Nespresso Limited Edition Cubanía

Nespresso Cubania

Schon das Design der Kapseln verrät es: beim neuen Nespresso Cubanía-Grand Cru handelt es sich um eine Limited Edition, die nur für kurze Zeit im Nespresso Online-Shop und den Boutiquen erhältlich ist. Ein Stange der neuen Kaffeespezialität schlägt mit 4,50 Euro zu Buche – kein Schnäppchen, dafür aber ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Was den Cubanía so besonders macht, zeigt ein Blick auf die Intensitätsskala: mit einem Wert von 13 ist die neue Sonderedition von Nespresso der derzeit kräftigste Grand Cru auf dem Markt und übertrumpft sogar den bisherigen Spitzenreiter Kazaar.

Nespresso selbst beschreibt den Cubanía als “Mischung aus Arabicas mit einem mit Dampf verarbeiteten indischen Robusta”, der “eine dichte Textur und ein intensives Bouquet” offenbart. Das Erste, was man bei der Zubereitung der Limited Edition wahrnimmt, ist der kräftige Duft frischen Kaffees, der den ganzen Raum für sich einnimmt. Die Crema ist erstklassig, der Kaffee insgesamt sehr kräftig und aromatisch. Die Bitternote ist deutlich wahrnehmbar, der Kaffeegeschmack haftet am Gaumen noch eine ganze Weile an – ideal also für Fans eines intensiven Geschmackserlebnisses.

Nespresso Cubania

Abschließend ist vielleicht noch erwähnenswert, dass der Cubanía lediglich von der kubanischen Kaffeekultur inspiriert wurde, nicht aber aus Kuba stammt. Dem Geschmack des limitierten Grand Cru tut das zwar keinen Abbruch, gleichwohl hat dieser Umstand jedoch schon für reichlich Verwirrung gesorgt.

Zu Gast in der Windau Lodge in Westendorf, Österreich

Windau Lodge - Westendorf

Während ich die Urlaube in meiner Jugend fast ausschließlich am Strand von Mallorca verbracht habe, bin ich inzwischen ein großer Fan von Aktivurlauben. Und wo könnte man einen solchen Urlaub besser verbringen, als in Österreich?

Schon 2012 waren in der Dachstein-Region unterwegs. Als Herberge diente uns damals Schloss Pichlarn. 2013 folgten zehn wunderschöne Tage in der Hütte des Oberwinklguts in Bischofshofen. In diesem Jahr entschlossen wir uns dann erneut dazu, Selbstversorger zu spielen – allerdings nicht auf einer Berghütte sondern in einem Appartment der Windau Lodge in Westendorf, Tirol.

Der Vorteil, wenn man selbst kocht: man ist nicht an die Essenszeiten des Hotels gebunden und kann somit auch längere Wanderungen und Ausflüge unternehmen. Der Vorteil von Westendorf: von Pforzheim aus ist man mit dem Auto innerhalb von vier Stunden am Ziel und mitten in einer landschaftlich eindrucksvollen Urlaubsregion.

Westendorf

Westendorf

Westendorf Weiterlesen