40 Arten von Kaffee in 29 Ländern [Infografik]

Kaffee

Die Kollegen vom Reiseportal Momondo haben unter dem Titel “40 Arten von Kaffee in 29 Ländern” eine nette Infografik zusammengestellt, die eine ganze Menge an Informationen zum lokalen Kaffeekonsum enthält.

Neben unterschiedlichen Kaffee-Variationen und deren Zubereitung, erfährt man viel über länderspezifische Besonderheiten und Trinkgewohnheiten. Woher die in der Infografik aufbereiteten Informationen stammen, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Mallorca durch die Olympus OM-D E-M10 betrachtet – Tag 1

Olympus OM-D E-M10

Nachdem wir heute Morgen schon um vier Uhr das Haus verlassen mussten, sind wir schon kurze Zeit später erfolgreich auf der Lieblings-Ferieninsel der Deutschen – Mallorca (bekannt aus #dailymeer) – gelandet. Von Sixt gab es leider nicht den gebuchten Smart sondern einen Ford Fiesta. Sei’s drum. Auch ok ;) Anfangs bereitet der Verkehr auf der Insel etwas Probleme, vor allem wenn man sich vom Flughafen direkt auf den Weg zu Gilly macht – der uns übrigens in dieser Woche ein Dach über dem Kopf bietet. Danke dafür ;)

Bevor es an den Strand ging, musste natürlich erstmal ein klassisches mallorquinisches Frühstück her. Das gab es im Cappuccino in Puerto Portals.

Pa Amb Oli (Bauernbrot mit Serrano-Schinken und Manchego-Käse). Dazu ein geeister Cappuccino. Lecker ;)

Olympus OM-D E-M10

So, jetzt aber: Strand!

Olympus OM-D E-M10Olympus OM-D E-M10 Olympus OM-D E-M10

Cap de sa Mola:

Olympus OM-D E-M10 Olympus OM-D E-M10

Gastauftritt: Barnie!

Olympus OM-D E-M10

More to come! Übrigens: Nachdem einen Tag vor Urlaubsbeginn endlich meine Olympus OM-D E-M10 angekommen ist, stammen die Bilder natürlich auch alle von der neuen Systemkamera – allerdings kommt statt dem Kit-Objektiv ein M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.8 zum Einsatz. Dazu nächstes mal mehr. Keine Zeit mehr, gibt #grilly ;)

Las Vegas – Impressionen aus der Wüstenstadt

Las Vegas 42

Anfang des Jahres war ich zum ersten Mal auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Zu sehen gab es unter anderem smarte Displays fürs Auto, gebogene Fernseher, jede Menge Fitness-Gadgets, selbstparkende Autos und Drohnen. Für mich persönlich war aber natürlich auch Las Vegas selbst interessant, da ich die Wüstenstadt bislang nur aus Filmen kannte. Gestern nun habe ich mal einige (iPhone-)Bilder von meiner Reise aus den Tiefen meiner Festplatte gefischt.

Up in the air! In Las Vegas selbst lag dann zum Glück kein Schnee! ;)

Las Vegas 11 Las Vegas 15 Weiterlesen

Ausprobiert: Hotel ibis Styles München Ost-Messe

Hotel Ibis Styles München Ost-Messe 1

Vor einiger Zeit waren Gilly, Alex und meine Wenigkeit in München zu Gast im 4-Sterne-Hotel ibis Styles München Ost-Messe. Eingeladen hatte zu diesem Wochenende die Accor Gruppe. Da ich als einziger mit dem Auto angereist bin, habe ich meine beiden Kollegen vom Flughafen abgeholt und bei dieser Gelegenheit mal wieder festgestellt, dass der Münchner Flughafen alles andere als zentrumsnah liegt. Knapp 47 Kilometer trennten uns und das ibis Styles – also knapp 25 Minuten bei optimalen Verkehrsverhältnissen.

Die Parkplatzsuche gestaltet sich beim ibis Styles München vergleichsweise einfach, da man direkt an der Straße kostenlos parken kann. Alternativ steht den Gästen die Tiefgarage des Hotels für 15 Euro pro Tag zur Verfügung. In der Lobby erkennt man dann sofort, dass beim ibis Styles München der Name Programm ist:

Hotel Ibis Styles München Ost-Messe 15 Weiterlesen

ROK Espressomaschine: Der Siebträger bei dem man selbst Hand anlegt

ROK Espressomaschinen-Set

Vor einiger Zeit hat mich Philipp auf eine interessante Espressomaschine aufmerksam gemacht, die durch ihr außergewöhnliches Design sofort ins Auge sticht. Die Maschine stammt von dem in London beheimateten Unternehmen ROK und kommt (fast) ohne Strom aus. Stattdessen ist Muskelkraft gefragt.

Wie die Kaffeefans unter euch wissen, kommt es beim Espresso vor allem auf zwei Dinge an: den Innendruck und die richtige Temperatur des Wassers. Klassische Espressokocher beispielsweise nutzen kochendes Wasser, was sich negativ auf den Geschmack auswirkt. Bei der ROK macht man das Wasser dagegen zunächst in einem Wasserkocher heiß, lässt es abkühlen (90 Grad sind ideal), und füllt es danach in den Plastikzylinder an der Oberseite der Maschine. Weiterlesen